RC Illnau-Effretikon
Willkommen beim Rotary Club Illnau-Effretikon

Lottofieber im Alters- und Pflegezentrum Russikon.

Welche Zahl folgt wohl?Welche Zahl folgt wohl?

Der RC Illnau-Effretikon organisierte am 9. November 2016 einen Lotto-Nachmittag für die einheimischen Senioren.

Mit monotoner Stimme werden vom Vorsitzenden Nummern heruntergelesen und mit flinken Augen und Händen prüfen die Bewohnerinnen und Bewohner im Altersheim Russikon, ob sie die entsprechende Zahl auf ihrer Lotto-Karte vorfinden. Bald schon ruft eine ältere Dame „Lotto“, weil eine Zahlenreihe vollständig ist und gleich darauf kann sie einen der gestifteten Preise auswählen. Ganz zu Beginn griffen die Betreuer noch diskret ein, wenn jemand die gesuchte Zahl überhörte oder auf der Karte übersah aber bald erwies sich das nicht mehr als notwendig. Die anfängliche Skepsis wich bald einer gewissen Routine, als hätten die älteren Leuten schon immer Lotto gespielt.

Die Betreuer: das sind die Mitglieder des Rotary Clubs Illnau-Effretikon, die nach einer Möglichkeit gesucht haben, den Bewohnern von Altersheimen in der Region etwas Unterhaltung zu bieten und ihnen so einen vergnügten Nachmittag zu verschaffen. Als erstes fiel die Wahl auf das Altersheim von Russikon, wo sich im schön dekorierten Saal auch eine stattliche Schar von Betagten einfanden, zum Teil begleitet vom Pflegepersonal. Ganz offensichtlich machte die Sache Spass und während der Pause fanden Kaffee und die farbenfrohen Kuchen reissenden Absatz.

Rotarier Heinz Lüdi, ehemaliges Mitglied der Fürsorgebehörde von Illnau-Effretikon, welcher dieses Projekt initiiert hat, war mit dem Erfolg des ersten Spielnachmittags sehr zufrieden. „Nach etwas harzigem Beginn haben die Leute gut mitgemacht und am Schluss bedankten sich einige der Teilnehmerinnen bei mir für den schönen Tag und die feinen Geschenklein“ fasst er die Aktion zusammen, die er als gelungenen Erfolg wertet. Auch Heimleiter Hans Lüthi war vom Einsatz der Rotarier angetan; solche Anlässe seien für das Heim wichtig und sie würden zu einer merklichen Verbesserung der Stimmung führen. (Bericht: Peter Rohner)


Nächste Veranstaltungen

weitere »

Neuigkeiten

weitere »